Zwei Radfahrer überqueren eine Brücke auf der Donauinsel.

Radrouten

Wien, bekannt als radfreudige Stadt hat viele Routen – egal ob für Anfänger oder Profi, Alltag oder Freizeit. Finden Sie Ihre persönliche Route und legen Sie gleich los.

cover_radkarte 2016In der Radkarte sind die wichtigsten übergeordneten Radrouten und deren Verbindungen über das bestehende Straßennetz dargestellt. Die Karte ist eine Orientierungshilfe für den besten Weg von Ihrer Wohnumgebung zur Arbeit, zur Schule oder zu den zahlreichen Freizeit- und Erholungsgebieten. Und sie ist eine ideale Ergänzung zu den detaillierten Radplänen, die im Buchhandel erhältlich sind sowie zum Fahrrad Wien Radroutenplaner. Wer sich lieber per Smartphone navigieren lassen möchte kann dies mit der Bike Citizens App tun. Sie enthält neben Routanplaner auch Vorschläge für Radrouten. Die App ist für Wien kostenlos erhältlich.

Radkarte bestellen

 

 

Radwege im Stadtplan

Hier finden Sie alle Wiener Radverkehrsanlagen und Citybikestationen im Stadtplan

 

7 Radrouten quer durch Wien

Bernsteinroute (3,6 MB, PDF) 
Von der Brünnerstraße aus geht es über die Nordbrücke und den Ring durch Favoriten in die Himberger Straße.

Citydurchfahrt (331 KB, PDF) 
Los geht’s am Schottentor, danach über die Herrengassen zum Opernring.

Donaukanalradweg (1 MB, PDF) 
Von der Nordbrücke führt die Route über die Brigittenauer Lände und die Schüttelstraße. Entlang des Donaukanals geht es weiter zum Freudenauer Hafen.

Donauradweg (1,3 MB, PDF)
Vom Kuchelauer Hafen über die Nordbrücke findet man sich am Kaisermühlendamm wieder. Ziel ist der Nationalpark Donauauen (Lobau).

Gürtelradweg (350 KB, PDF) 
Diese Route beginnt bei der Brigittenauer Lände und führt entlang des Gürtels zur Linken Wienzeile.

Ring-Rund (740 KB, PDF) 
Es geht an vielen Sehenswürdigkeiten rund um den Ring.

Wientalradweg (1,1 MB, PDF)
Beginnend an der westlichen Grenze Wiens, gelangt man zum Lainzer Tiergarten und das Schloss Schönbrunn bis hin zum Naschmarkt

Wenn es um Lebensqualität geht, rangiert Wien seit Jahren im weltweiten Ranking auf den vordersten Plätzen. Der hohe Anteil an Radfahrenden in der City ist dabei ein wichtiger Indikator. Mit ein Grund, warum es der Stadt ein Anliegen ist, Wien noch radfreundlicher zu machen. In die Erhaltung der alten und in die Errichtung von neuen Radrouten wird viel investiert. Ständig wird das Radwegenetz in Wien erweitert. Neben der Erweiterung der Wege fürs Rad werden auch neue Abstellanlagen für das Fahrrad in Wien erreichtet.