Die Musiker der Band Ogris Debris mit ihren Fahrrädern. #warumfährstDUnicht Foto von Ian Ehm
Abspielen

Wir haben sie doch alle, diese Freundinnen und Freunde, die das Wunderbare am Radfahren noch nicht entdeckt haben. Dabei gibt es eigentlich keinen guten Grund, der gegen das Radfahren spricht. Dafür ganz viele, die dafür sprechen. Wir haben Leute aus Wien gefragt, warum sie gerne Rad fahren, wir haben Fachleute interviewt und die Ausreden unter die Lupe genommen. Nun wollen wir auch von euch wissen, warum ihr das Rad fahren liebt. Und gemeinsam stellen wir allen Menschen, die das Fahrrad noch nicht für sich entdeckt haben, die Frage: #warumfährstDUnicht

Postet eure Fotos, Videos, Stories zum Radfahren in Wien auf Instagram und Twitter mit #warumfährstDUnicht.
Wir freuen uns darauf!

Abspielen
Abspielen
Abspielen
Abspielen

DariaDaria, Gui, ... fahren!

Von Berufs- und Radwegen

Christian Dittmann fährt in Wien Rad – beruflich und privat. Also eigentlich eh immer. Wenn er dann doch einmal auf die öffentlichen Verkehrsmittel oder ein Auto umsteigen muss, ist er schnell genervt. Im Interview erzählt der Radbote, wie er zu seinem Beruf gekommen ist, was ihm daran besonders gefällt und was sich aus seiner Sicht […] weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

Das Fahrrad – Klang- und Ruhelieferant. Ogris Debris fahren.

Daniel Kohlmeigner und Gregor Ladenhauf machen gemeinsam Musik. Wenn die beiden nicht in ihrem Studio sitzen, fahren sie mit dem Rad durch Wien – zum Mittagessen im Grätzl, zu ihren Auftritten in die Clubs der Stadt oder entlang der Donau, um sich zu entspannen. #warumfährstDUnicht weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

„Ein Radausflug wirkt stimmungsaufhellend und antidepressiv“

Dr. Piero Lercher ist Sport- und Präventivmediziner und organisatorischer Leiter des Public Health-Lehrgangs der Medizinischen Universität Wien. Im Interview spricht er über die Folgen von Bewegungsmangel in unserer Gesellschaft und warum auch aus medizinischer Sicht die Menschheit mehr Radfahren sollte. weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

Von Rädern und Rollen. Pia fährt

Für Schauspielerin Pia Hierzegger ist Radfahren einfach bequem. Und außerdem sei es „die schönste und schnellste Art sich fortzubewegen.“ Da macht es auch nichts, dass sie zu unserem Termin auf ein Klapprad umsteigen musste. weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

Freiheit erfahren, Träume erleben. Peter fährt.

Gewöhnlich endet eine Profifußballkarriere nicht mit 25 Jahren. Doch der Werdegang von Peter Alexander Hackmair ist vieles, aber sicher nicht gewöhnlich. Seit dem Ende seiner Zeit als aktiver Fußballer – vor fünf Jahren – hat der gebürtige Oberösterreicher viele Erfahrungen gemacht. Sie führten in einmal um die Welt und bis zuletzt in die Wohnzimmer der […] weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

Das sagen die ExpertInnen ...

Von Berufs- und Radwegen

Christian Dittmann fährt in Wien Rad – beruflich und privat. Also eigentlich eh immer. Wenn er dann doch einmal auf die öffentlichen Verkehrsmittel oder ein Auto umsteigen muss, ist er schnell genervt. Im Interview erzählt der Radbote, wie er zu seinem Beruf gekommen ist, was ihm daran besonders gefällt und was sich aus seiner Sicht […] weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

„Ein Radausflug wirkt stimmungsaufhellend und antidepressiv“

Dr. Piero Lercher ist Sport- und Präventivmediziner und organisatorischer Leiter des Public Health-Lehrgangs der Medizinischen Universität Wien. Im Interview spricht er über die Folgen von Bewegungsmangel in unserer Gesellschaft und warum auch aus medizinischer Sicht die Menschheit mehr Radfahren sollte. weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

„RadfahrerInnen wirken sexy“

Trendforscher Andreas Reiter berät Unternehmen, Städte und öffentliche Institutionen zu strategischen Zukunftsfragen. Oft geht es dabei auch um das Thema Mobilität. Im Interview erklärt er, warum RadfahrerInnen das Bild einer Stadt attraktiv machen und wie das Radfahren zum Lifestyle geworden ist. weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

„Das Rad ist ein sehr platzeffizientes Verkehrsmittel.“

Stefanie Peer ist Assistenzprofessorin an der WU Wien und beschäftigt sich mit Transportökonomie. Im Interview spricht sie über unterschiedliche Mobilitätsanforderungen in Städten, die Problematik von Statistiken und warum das Fahrrad – auch volkswirtschaftlich gesehen – dennoch ein recht günstiges Verkehrsmittel ist. weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

Foto posten und Electra Fahrrad gewinnen

Wir haben euch gebeten: Ladet euer Radfahr-Foto mit dem Hashtag #warumfährstDUnicht auf Instagram hoch. Das kreativste Bild gewinnt ein lässiges Electra Fahrrad von Argus. Wir wünschen Emir viel Spaß mit seinem neuen Fahrrad. Danke allen fürs mitmachen.

Hier das Siegerfoto: