Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Baustart für Radweg Am Tabor

Am Tabor zwischen Taborstraße und Nordbahnstraße im 2. Bezirk ensteht ein neuer Radweg. Der Zweirichtungs-Radweg ist Teil des Hauptradverkehrsnetz und verbindet zukünftig die Innenstadt mit der Leopoldstadt. Die “Protected Bike Lane” wird vorraussichtlich zwischen 3. November und 16. Dezember 2020 gebaut.

Der Radweg wird 2,5 Meter breit sein, auf Fahrbahnniveau. Darüber hinaus ist er durch eine etwa 85 Zentimeter breite Pufferzone und eine bauliche Barriere (aus Granitelementen von der Autofahrbahn getrennt.

In den Kreuzungsbereichen Pazmanitengasse und Alliiertenstraße entstehen neue Abbiege- bzw. Querungsmöglichkeiten für die Radfahrenden um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Nach dem Umbau werden im Bereich 62 zusätzliche Fahrrad-Abstellplätze zur Verfügung stehen.

Am Tabor, aktuelle Situation ohne Radweg

Aktuelle Situation Am Tabor ohne Radweg. Foto: Birgit Hebein/twitter

Mit dem Radweg Am Tabor wird eine wesentliche Radverbindung geschaffen und eine Lücke im Hautradverkehrsnetz geschlossen. Im Bereich des neuen Radwegs befinden sich das Alliertenviertel und das Nordbahnhofviertel, wo zahlreiche Menschen wohnen. Am nahen Austria Campus arbeiten hunderte Männer und Frauen und im Einzugsgebiet gibt es einige Schulen. All diesen Menschen wird durch den neuen Radweg erleichtert sicher, gesund und klimaschonend mit dem Rad unterwegs zu sein.

Ein Radweg in Frankreich, der im Stil einer “Protected Bike Lane” gestaltet ist. Foto: LP/P. Lavielle