Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Aktuelles

Radkarte LiDo für Floridsdorf und Donaustadt erschienen

Die Mobilitätsagentur Wien hat gemeinsam mit den Bezirken Floridsorf und Donaustadt eine Radkarte erstellt und herausgebracht. LiDo, also links der Donau, gibt es immerhin rund ein Drittel aller Radverkehrsanlagen Wiens.

Stadt Wien startet Bau-Paket „Fuß- und Radverkehr“ 2017

Im kommenden Gemeinderatsausschuss für Verkehr startet die Stadt Wien das Radwegebau-Paket 2017. Ziel des Bauprogramms ist es, Lücken im Wiener Radnetz zu schließen und das Radfahren in der Stadt sicherer und attraktiver zu machen.

Wiener Gemeinderat beschließt Förderung für Transportfahrräder

Wer sich überlegt, ein Cargobike anzuschaffen, kann mit einer finanziellen Unterstützung der Stadt Wien rechnen. Der Kauf von Transporträdern wird mit bis zu 1.000 Euro unterstützt.

Citybike Wien: erfolgreiche Bilanz 2016

130.000 Neuanmeldungen, 1.500 Räder und über eine Million Fahrten. Das ist die erfolgreiche Bilanz von City Bike Wien für das Jahr 2016. Die Steigerung der Anmeldungen um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist auch darauf zurück zu führen, dass seit dem Vorjahr eine Anmeldung per Smartphone möglich ist.

Stadt Wien plant finanzielle Förderung von Transportfahrrädern für Private und Unternehmen

Der Kauf von Transportfahrrädern soll ab März 2017 mit bis zu 800 Euro unterstützt werden. Auch Grätzel-Lastenräder, die kostenlos genutzt werden können, sind in Wien geplant.   Wer sich überlegt, ein Cargobike anzuschaffen, kann zukünftig mit einer finanziellen Unterstützung der Stadt Wien rechnen. Der Kauf von Transporträdern soll mit bis zu 800 Euro unterstützt werden. […]

Straßenverkehr in Wien: WienerInnen immer umweltfreundlicher unterwegs

Ausbau des Öffi- und Radwegenetzes, 365 Jahreskarte und Parkpickerl wirken – Klimafreundlicher Verkehr bei gleichzeitig wachsender Stadt ist möglich.

Radverkehr nahm in Wien im Jahr 2016 deutlich zu

Im Jahr 2016 kamen an den automatischen Zählstellen um 6,4 Prozent mehr Radfahrende vorbei als im Jahr 2015. Der meistbefahrene Radweg war der Opernring.

Wipplingerstraßen: Radfahren in beiden Fahrtrichtungen möglich

Die Bauarbeiten für die Radfahranlage in der Wipplingerstraße sind abgeschlossen. Das Radfahren zwischen Schottenring und Hohem Markt ist nun in beide Fahrtrichtungen möglich. Durch den Umbau wurde eine wichtige Querverbindung vom neunten in den dritten Bezirk geöffnet.

Herrengasse ist Begegnungszone

Die Herrengasse wurde zur Begegnungszone umgestaltet. Radfahren ist weiterhin in beiden Fahrtrichtungen erlaubt. Es gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h – ein Sicherheitsgewinn. Zusätzliche Radabstellmöglichkeiten werden noch geschaffen.

Neuer Radfahrstreifen in der Peter-Jordan-Straße

In der Peter-Jordan-Straße im Abschnitt von Linneplatz bis Max-Emanuel-Straße im 18. beziehungsweise 19. Bezirk wird in Fahrtrichtung stadtauswärts ein Radfahrstreifen und stadteinwärts ein Mehrzweckstreifen markiert. Am Dienstag, dem 22. November 2016, beginnt die MA 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau mit den Straßenbauarbeiten.