SETZ EIN ZEICHEN FÜR DEINE STADT #GOFUTURE

#gofuture

Mit dem Fahrrad gut ankommen

Route planen

Aktuelles zum Radfahren in Wien

Erster Wiener Radmotorikpark eröffnet!

An der Rudolf-Nurejew-Promenade im 22. Bezirk (stromabwärts der Reichbrücke, an der Kreuzung zur Bellegardegasse) hat die Stadt Wien auf einer Fläche von 8.000 Quadratmeter einen einzigartigen Radmotorikpark eröffnet, der Kindern und Jugendlichen ermöglicht, ihre motorischen Fähigkeiten mit dem Rad zu trainieren. Hierfür stehen 17 verschiedene Stationen zur Verfügung, die Training und Spaß miteinander verbinden. Der […] weiterlesen

Eine faire Verteilung des öffentlichen Raums?!

Wie viel Platz braucht man in der Stadt zum Radfahren, Zu-Fuß-Gehen oder Autofahren? Wie viel Platz steht den einzelnen Mobilitätsarten zur Verfügung? Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche hat die Mobilitätsagentur am Ring dargestellt, wie viel Platz Autos, Radfahrende und Zufußgehende in der Stadt brauchen. weiterlesen

Förderung von Transportfahrrädern für Private: Stadt Wien kündigt Verdoppelung an

Das Interesse der Wienerinnen und Wiener an klimafreundlichem Transport ist ungebrochen. Mehr als 300 Transportfahrräder hat die Stadt Wien in diesem Jahr bereits gefördert. Aufgrund der hohen Nachfrage soll der Fördertopf nun erhöht werden. weiterlesen

Interessantes zum Radfahren in Wien

TU-Studie: Diese Radwege in Wien haben hohes Potenzial

Eine sichere Radinfrastruktur motiviert mehr Menschen, das Fahrrad zu nutzen: Als Hauptgründe, nicht Rad zu fahren, nennen Wienerinnen und Wiener die Angst im Straßenverkehr und zu viel Kfz-Verkehr. Auch wenn der Radverkehr in den vergangenen Jahren gestiegen ist und mehr RadfahrerInnen angeben, sich sicher zu fühlen: Radwege fehlen noch immer zahlreich. Eine Studie der TU […] weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

Fatima: “Ich wachse durch den Fahrtwind”

Fatima kann erst seit einigen Wochen Rad fahren. Sie hat an einem ÖAMTC-Fahrradkurs für Frauen aus aller Welt teilgenommen, der in Kooperation mit Fahrrad Wien stattfindet. Für die 50-jährige Kindergruppenbetreuerin ist damit ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen. weiterlesen
Blog lesen und kommentieren

Argentinierstraße: So könnte eine Fahrradstraße aussehen

Der Radverkehr auf der Argentinierstraße boomt. Seit dem Jahr 2010 verdoppelte er sich auf dieser wichtigen Strecke zwischen Hauptbahnhof und Karlsplatz. Doch der Radweg ist zu schmal dafür. An engen Stellen ist er gerade so breit wie zwei Lenker. Fahrrad Wien zeigt wie eine Fahrradstraße aussehen könnte. weiterlesen
Blog lesen und kommentieren
Abspielen