Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Trends

Zwei Jahre Grätzlrad Wien

Klimaschonend Waren transportieren, dabei Nachbarn und Grätzl kennen lernen und die Vorteile des Radfahrens in der Stadt erfahren? Das Transportfahrrad-Sharing der Stadt Wien gibt es mittlerweile seit über zwei Jahren. Mehr als 2.000 Transportfahrten wurden mit den Grätzlrädern schon unternommen. Eine Auswertung der TU Wien zeigt: Wienerinnen und Wiener nehmen das Grätzlrad gut an.

Filmpremiere: Motherload

MOTHERLOAD, der preisgekrönte US-Dokumentarfilm über den Cargo-Bike-Boom, kommt im Oktober endlich nach Österreich. Österreich-Premiere am 21. Oktober im Stadtkino im Künstlerhaus. Präsentiert von Heavy Pedals und Fahrrad Wien.

Radeln ohne Alter

Betagte Menschen auf Ausflüge in Fahrrad-Rikschas Mitnehmen? Die Idee “Cycling without age” wird in vielen Städten weltweit bereits umgesetzt. Seit kurzem ist das auch in der Leopoldstadt in Wien möglich. “2inFahrt” ermöglicht Ausflüge für Menschen, die alleine nicht mehr so mobil sind.

Wien: Top 10 der fahrradfreundlichsten Städte der Welt

Im Ranking der fahrradfreundlichsten Städte der Welt, dem Copenhagenize Index , belegt Wien dieses Jahr den 9. Platz – und schafft es damit erstmals unter die Top 10 der fahrradfreundlichsten Städte Europas. Im Vergleich zum letzten Index hat die Stadt in der Rangliste drei Plätze gut gemacht. Wien hat damit Städte wie Berlin, Barcelona, Vancouver […]

Rad fahren und die Welt verändern

Die Welt blickt heute nach Wien. In der Hofburg findet der R20 Austrian World Summit, einer der größten Klimagipfel der Welt, statt. Wie gehen wir mit der herrschenden Klimakrise um? Welche Lösungen gibt es, um auf Wetterextreme und Naturkatastrophen zu reagieren? Wie erhalten wir für zukünftige Generationen eine lebenswerte Erde? Darüber diskutieren in den kommenden […]

Die Birnen bitte zuerst aufessen!

Das niederösterreichische Start-Up Bioigel bringt Biolebensmittel und nachhaltige Logistik zusammen – und „a weng erdige“ Karotten per Transportfahrrad in Wiener Büros und Haushalte.

Bikes & Rails: Ein Haus rund ums Fahrrad

Es soll ja Wohnhäuser geben, die nicht gerade fahrradfreundlich gebaut sind. Der Radabstellraum, falls überhaupt vorhanden, im letzten Kellereck, zu schmale Türen, zu kleine Aufzüge, an das Parken und Abstellen eines Cargo Bikes erst gar nicht zu denken: viele Wienerinnen und Wiener können davon ein Lied singen und müssen ihr Fahrrad daher jeden Tag mit […]

Wienerinnen und Wiener legen ein Drittel ihrer Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurück. Potenzial nach oben ist vorhanden.

Rund ein Drittel ihrer Wege legen die Menschen in Wien, laut der Verkehrserhebung 2018 der Wiener Linien, mit eigener Muskelkraft zurück. Sie fahren mit dem Rad zur Arbeit, gehen zum Einkaufen und bringen ihre Kinder zu Fuß oder mit dem Rad in den Kindergarten. Das ist klimaschonend, gesund und praktisch.

Radcafé Test 3: Logo-Rätsel, Espresso Doppio und „dolce vita bicicletta”

Für den dritten und vorerst letzten Teil unseres Radcafé Tests haben wir das Ghisallo in der Schönbrunnerstraße besucht. Im schicken Ambiente haben wir uns ein Mittagessen und – natürlich – einen Kaffee gegönnt. Konnte der Kaffee überzeugen? Wie sieht es mit dem Fahrrad-Faktor aus? Und was hat es mit dem Logo des Lokals auf sich?

Das Fahrrad – Klang- und Ruhelieferant. Ogris Debris fahren.

Daniel Kohlmeigner und Gregor Ladenhauf machen gemeinsam Musik. Wenn die beiden nicht in ihrem Studio sitzen, fahren sie mit dem Rad durch Wien – zum Mittagessen im Grätzl, zu ihren Auftritten in die Clubs der Stadt oder entlang der Donau, um sich zu entspannen. #warumfährstDUnicht