Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Autor: Petra Permesser

“Das Fahrrad hat zur Emanzipation mehr beigetragen”

Das titelgebende Zitat stammt von der Frauenrechtlerin Rosa Mayreder, die um 1900 in Wien lebte. In voller Länge lautet es: “Das Bicycle hat zur Emanzipation der Frauen aus den höheren Gesellschaftsschichten mehr beigetragen als alle Bestrebungen der Frauenbewegung zusammengenommen.” Mit Ende des 19. Jahrhunderts wurden Fahrräder auch für eine breite Gesellschaftsschicht erschwinglich und von Frauen […]

Ruth transportiert das Universum im Lastenrad

Ruth nennt ihr Transportfahrrad Cosmo-Bike, was vermutlich am Inhalt der Box liegt. Darin hat sie nämlich den gesamten Kosmos. Die Astronomin und Wissensvermittlerin betreibt seit drei Jahren ein mobiles Planetarium. Mit Lastenrad samt Pop-Up-Planetarium ist sie quer durch Wien unterwegs.

Radfahrerin durch Covid-19: Andrea, 32 Jahre

Andrea fährt seit dem Frühjahr in Wien mit dem Fahrrad. Dass die gebürtige Burgenländerin auf das Fahrrad umgestiegen ist, war ein Nebeneffekt der Corona-Pandemie. Nun legt die 32-Jährige ihren Arbeitsweg – 7 km in eine Richtung – ausschließlich mit dem Rad zurück und hat Freude dabei.

Fatima: “Ich wachse durch den Fahrtwind”

Fatima kann erst seit einigen Wochen Rad fahren. Sie hat an einem ÖAMTC-Fahrradkurs für Frauen aus aller Welt teilgenommen, der in Kooperation mit Fahrrad Wien stattfindet. Für die 50-jährige Kindergruppenbetreuerin ist damit ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen.