Frau fährt ein Transportfahrrad. Im Korb sitzt ihr Sohn. Foto: Stephan Doleschal

Förderung von Transportfahrrädern für Private: Stadt Wien kündigt Verdoppelung an

Das Interesse der Wienerinnen und Wiener an klimafreundlichem Transport ist ungebrochen. Mehr als 300 Transportfahrräder hat die Stadt Wien in diesem Jahr bereits gefördert. Aufgrund der hohen Nachfrage soll der Fördertopf nun erhöht werden.

Ende Februar 2020 hat der Gemeinderat eine Transportfahrradförderung für Privatpersonen beschlossen. Über 300 Personen haben eine Förderung der Stadt Wien erhalten. Damit ist die Fördersumme von 300.000 Euro ausgeschöpft. Aufgrund des großen Interesses bei der Wiener Bevölkerung möchte die Stadt Wien die Transportfahrradförderung um 300.000 Euro aufzustocken – der zuständige Ausschuss hat dies am 9. September 2020 angekündigt. Im Gemeinderat am 24. September soll ein Entschluss dazu fallen.

Finanzielle Unterstützung für Private: Eckdaten zur Förderung

Im Gemeinderat am 25. September soll ein Entschluss dazu fallen, ob die Transportfahrradförderung für Privatpersonen bis ins kommende Jahr verlängert und um 300.000 Euro aufgestockt wird.

Wenn ja, können Privatpersonen ab Anfang Oktober 2020 eine Förderung beantragen.

Handelt es sich um ein Lastenfahrrad ohne E-Motor beträgt die Fördersumme pro Person bis  zu 800, mit Elektromotor erhöht sich die Fördersumme auf bis zu 1.000 Euro. Maximal 50 Prozent des Kaufpreises werden refundiert. Die Förderung gilt für Personen mit Hauptwohnsitz in Wien und für neu gekaufte Transportfahrräder. Eine Behaltepflicht von zwei Jahren ist vorgesehen. Für gekaufte Transportfahrräder kann bis maximal drei Monate nach dem Kauf ein Förderantrag gestellt werden. Das gilt auch rückwirkend, d.h. Transportfahrräder die im Sommer 2020 gekauft wurden können zur Förderung eingereicht werden.

Infos zur Transportfahrradförderung finden Sie hier: www.fahrradwien.at/transportfahrrad/foerderung