Mobilitätsagentur gewinnt Wiener Gesundheitspreis 2018

Wien, 10.9.2018. Im Rahmen der Wiener Gesundheitsförderungskonferenz im Festsaal des Wiener Rathauses prämierten Gemeinderat Christian Deutsch und Dennis Beck, Geschäftsführer der Wiener Gesundheitsförderung, gestern Montag innovative Gesundheitsförderungsprojekte mit dem Wiener Gesundheitspreis 2018. Insgesamt wurden heuer 55 Projekte und Publikationen eingereicht.

Die Mobilitätsagentur Wien durfte den ersten Preis in der Kategorie “Gesund in Einrichtungen/Organisationen” für die Kindergarten Mobilitätsbox entgegen nehmen.

Wiener Gesundheitspreis 2018. v. l. n. r.: Gemeinderat Christian Deutsch, Martin Blum (Geschäftsführer Mobilitätsagentur Wien), Veronika Gradnitzer (Mobilitätsagentur Wien), Heilwig Pfanzelter (Moderation), Dennis Beck (Geschäftsführer WiG)

Wiener Gesundheitspreis 2018. v. l. n. r.: Gemeinderat Christian Deutsch, Martin Blum (Geschäftsführer Mobilitätsagentur Wien), Veronika Gradnitzer (Mobilitätsagentur Wien), Heilwig Pfanzelter (Moderation), Dennis Beck (Geschäftsführer WiG)

“Je früher Kinder das Zu-Fuß-Gehen und Radfahren in der Stadt entdecken, umso mehr finden sie auch im Erwachsenenalter gefallen daran”, erklärt Martin Blum, Geschäftsführer der Mobilitätsagentur. Er ergänzt: “Die Bewegung durch einen aktiv zurück gelegten Weg zum Kindergarten oder zur Schule trägt entscheidend zur Gesundheit von Kindern bei.”

Mobilitätsbox für Kinder

Mit der Mobilitätsbox hat die Mobilitätsagentur ein Angebot für Kindergartenkinder geschaffen. Sie enthält Spiel-, Experimentier- und Bewegungsmaterialien sowie einen Leitfaden mit 15 Aktionsideen zur Mobilitätsbildung beinhaltet. Die gesamte Box erleichtert es Pädagoginnen das Thema aktive Mobilität im Kindergarten zu behandeln, die Kinder setzen sich spielerisch mit dem Radfahren und Zu-Fuß-Gehen auseinander. Mobilitätsbox für Kinder

Abspielen