Mann fährt ein Transportfahrrad. Er trägt ein blaues Sakko. Foto: Christian Fürthner

Post testet Zustellung mit Cargo Bikes

Im “City Hub Wien” im 3. Bezirk testet die Post nachhaltige und effiziente City-Logistik. Im 3-monatigen Pilotprojekt werden Pakete mittels E-Lastenrädern zugestellt. So wird die Zustellung auf der letzte Meile nachhaltig und klimaschonend.

Bei „City Hub Wien“ bringt ein Lkw die Pakete konsolidiert an einen Standort in zetraler Lage. Von dort aus können die Zustellerinnen und Zusteller direkt mit den Cargo Bikes losstarten. Die Post nutzt spezielle E-Lastenräder der Firma Rytle, mit denen CO2 gespart und Lärm vermieden werden können. Die Zustellung mit dem E-Transportfahrrädern soll eine komplette Tour mit dem Transporter ersetzen. Das heißt, dass die gleiche Menge an Paketen zugestellt werden kann wie mit einem regulären Dieselfahrzeug. Das Pilotprojekt läuft über drei Monate, in denen erste Erfahrungen gesammelt und die Umsetzbarkeit geprüft werden soll.

Die Post testet im 3. Bezirk die Zustellung von Paketen mit speziellen Transportfahrrädern. Nachhaltige Logistikmodelle tragen zum Klimaschutz bei.

©Österreichische Post AG

Transportfahrrad: Lösung für die “letzte Meile”

Bereits bei der Europäischen Fahrradlogistik-Konferenz im Jahr 2017 in Wien waren Liefertransport und Cargo Bikes Thema. Vor dem Hintergrund des wachsenden Online-Handels und dem damit verbundenen Zustellaufkommen müssen wir neue Lösungen finden. Insbesondere für die sogenannte „letzte Meile“, also Lieferungen im innerstädtischen Gebiet, heißt diese Lösung Transportfahrrad.

Prof. Dr. Ralf Bogdanski, Experte für Logistik an der Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm bestätigte: „Kurier-Express- und Paket-Dienstleistungen sind eine unverzichtbare Grundversorgung der Stadt und sichern damit auch eine lebendige Einzelhandelskultur. Fußläufige Zustellung und der Einsatz von Lastenfahrrädern erfüllen die ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeitsziele von Kommunen, KEP-Diensten und Handel in sehr hohem Maße.“

Das Transportfahrrad ist ein schnelles, kostengünstiges und vor allem umweltfreundliches Verkehrsmittel. Laut einer Studie des Deutschen Zentrums für Raum- und Luftfahrt könnten in Städten 23 Prozent aller Lkw Fahrten pro Tag durch Transportfahrräder ersetzt werden. Energieverbrauch und CO2-Emissionen würden so signifikant sinken.