Neue Radservicestationen für Wien

In Wien stehen den Radfahrerinnen und Radfahrern nun drei neue Radservicestationen zur Verfügung. Die Standorte haben Wiens Radfahrende in einem Online-Voting bestimmt. Die Gewista hat sie nun errichtet. 

Die Radservicestionen sind eine Ergänzung zu dem bestehenden Wiener Pumpen. Die Stationen bietet aber neben “frischer Luft” auch Werkzeug an, um kleinere Reparaturen selbst durchzuführen.

Bei den Self-Service-Stationen können Sie kleinere Gebrechen Ihres Fahrrades bequem und kostenlos selbst beheben. Folgendes Werkzeug steht zur Verfügung: Druckluftpumpe mit Schalter, zwei Reifenheber, Imbusschlüsselsatz, Schraubendreher (Schlitz & Kreuz), Flachzange und zwei Gabelschlüssel.

Die neuen Radservicestationen wurden im 2. Bezirk am Nestroyplatz /Praterstraße 34, im 9. Bezirk in der Alserbachstraße 5 Markthalle und im 20. Bezirk in der Wallensteinstraße 16/Staudingergasse 1 errichtet. Mit der bereits existierenden Station am Margaretengürtel stehen nun vier solcher Stationen zur Verfügung, und weitere werden folgen, kündigt die Gewista an.

Martin Blum, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Wien, Hans Erich Dechant, Gewista Head of Citybike Wien, Mag.a Saya Ahmad, Bezirksvorsteherin des Alsergrunds und Gewista CEO Franz Solta / Foto: Gewista