Rauf auf den Bisamberg

ca. 2h 38m
34.4 km
Donauinsel U1
Donauinsel U1
Termin eintragen

Gemütlich geht es von der Reichsbrücke flussaufwärts bis zum Ende der Donauinsel. Über das Einlaufbauwerk geht es nach Langenzersdorf am Fuße des Bisambergs. Dann folgt ein kurzer aber knackiger Anstieg. Steil bergab geht es richtig Stammersdorf und entlang des Marchfeldkanals zurück zur Donau. Entlang des Entlastungsgerinnes wird wieder zur Reichsbrücke geradelt.

Mit der gratis Fahrrad-App für Wien können Sie sich auf der Tour navigieren lassen und auch gleich das Navi-Paket für ganz Wien herunterladen.

Zusätzlich hier die GPX- und KML-Datei zur Tour runterladen.

Karte

Ubahn Station Donauinsel bis Einlaufbauwerk

Die Tour auf den Bisamberg startet bei der U1 Station Donauinsel auf der Reichsbrücke. Von hier fahren wir direkt auf die Donauinsel und fahren diese bis an deren nördlichste Stelle entlang. Das beliebte Wiener Naherholungsgebiet bietet wunderschöne Blicke auf die Stadt und so beginnt die Tour schon mit einer großartigen Kulisse. Im nördlicheren Teil ist es meist recht ruhig und menschenleer und so lässt sich die Fahrt in Ruhe genießen. Über das Einlaufbauwerk verlassen wir die Donauinsel wieder in Richtung Osten.

Einlaufbauwerk bis Langenzersdorf

Nachdem wir uns wieder auf Festland befinden, unterfahren wir die Donauufer Autobahn und radeln über die Praunstraße auf die Klosterneuburger Straße bis nach Langenzersdorf.

Langenzersdorf bis Krötenteich

Sobald wir am Hauptplatz in Langenzersdorf angelangt sind, halten wir uns an die Beschilderung auf den Bisamberg. Diese führt uns in die Obere Kirchengasse, wo wir das erste Mal richtig in die Pedale treten müssen – hier geht’s nämlich steil bergauf. Die Magdalenenhofstraße geht’s entlang bis zum Magdalenenhof, wo sich eine kleine Erfrischung in der Sonne genießen lässt. Linker Hand befindet sich ein kleines stehendes Gewässer – der Krötenteich.

Krötenteich bis Stammersdorf

Für uns führt der Weg hinterm Krötenteich nach links in Richtung Norden bis hin zur Eichendorffer Höhe. Über den Weg In Broschäckern fahren wir auf einen kleinen Abstecher ins benachbarte Bundesland Niederösterreich und gelangen auch sogleich auf die Stammersdorfer Kellergasse. Weiter fahren wir auf der Seitenstraße In den Gabrissen, die zu unserer Linken erscheint, nach Stammersdorf.

Stammersdorf über Marchfeldkanal bis Schwarzlackenau

Nun heißt es südöstlich halten und die Brünnerstraße queren, um über die Stammersdorfer Straße zum Marchfeldkanal zu gelangen. Hier kann man sich am Marchfeldkanal orientieren und diesen entlang in Richtung Donau fahren. Auf Höhe der Autokaderstraße biegen wir links ab und radeln vorbei am Jedleseer Friedhof zur Schwarzlackenau.

Schwarzlackenau über Donauradweg bis Reichsbrücke

Ab nun führt der Weg geradeaus über den Donauradweg zurück bis zur Reichsbrücke und somit zum Ausgangspunkt unserer Tour.

© Sarah Vierthaler