Ein Service der Stadt Wien

Plane deine Route

Neues im Blog

elizabrunmayr

KinderRadSpaß – Freude am Radfahren entdecken

„Toll, dass ihr das macht!“ ist eine der häufigsten Rückmeldungen auf den KinderRadSpaß. Insgesamt 700 Kinder haben seit 3. Juni bei den Radkursen mitgemacht. Eliza Brunmayr, von der der Radlobby Wien über ihre Eindrücke aus dem KinderRadSpaß. 

kathrinivancsits

Neubau Radweg Getreidemarkt

Zwischen Lehargasse und Naschmarkt gibt es eine Lücke im Radwegenetz. Diese wird jetzt geschlossen. Die Arbeiten am Getreidemarkt starten am 12. Juli 2016 und dauern bis Ende August.

kathrinivancsits

Radfahren während der U4-Sperre. Info- und Servicestand ab 27. Juni bei Schönbrunn

 

Die Sanierungsarbeiten der U-Bahn-Linie U4 gehen in die nächste Phase. Ab 2. Juli wird die Baustelle verlängert und Schönbrunn bis zum 4. September die vorläufige Endstation. Die Mobilitätsagentur lädt die Wienerinnen und Wiener ein, die U4-Sperre zu nutzen und aufs Rad umzusteigen.

Zum Blog

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  • Nein. Radfahren gegen die Einbahn ist nur dort erlaubt, wo dies Verkehrsschilder erlauben (ausgenommen Radfahrer). Darf eine Einbahn in beide Richtungen befahren werden, so ist immer auf der rechten Seite zu fahren, egal, ob es eine Markierung auf einer Seite gibt. Radlerinnen und Radler dürfen übrigens auch in Wohnstraßen mit Schrittgeschwindigkeit gegen die Einbahn fahren. Das „Einfahrt verboten“-Schild darf in diesem Fall von Radfahrerinnen und Radfahrern unbeachtet bleiben.

    Radfahren gegen die Einbahn ist grundsätzlich ein probates Mittel, dem Radverkehr mehr Freiräume zu geben. Unfälle sind kaum bekannt, obwohl es diese Maßnahme schon seit vielen Jahren gibt. Radfahren gegen die Einbahn ist sicher, weil direkter Blickkontakt mit entgegenkommenden Kfz-Lenkenden besteht. Zudem ist die Unfallgefahr durch öffnende Autotüren sehr gering.

Alle Fragen & Antworten

 

  • header_winter_250

    Wiener Radportraits

    Hier veröffentlichen wir laufend Portraits von Radfahrerinnen und Radfahrern aus Wien (für den jeweiligen Artikel einfach auf das Bild klicken).     Du bist an einem Portrait von dir interessiert,

  • Kinder_1

    Kinder am Rad

    Ob noch als Co-Piloten oder schon als kleine Selbstfahrer unterwegs: Kinder lieben die Fortbewegung auf zwei Rädern.

  • Lebensgefuehl_1

    Lebensgefühl Radfahren

    Die Renaissance des Fahrrads hat die Städte erfasst. Ob schlicht und einfach oder aufgepeppt und hochtechnisch, am Ende bleiben alle eines: fest im Sattel.

  • header_teaser_2

    Radrouten

    Wien, bekannt als radfreudige Stadt hat viele Routen – egal ob für Anfänger oder Profi! Finden Sie Ihre persönliche Route und legen Sie gleich los.

  • Sommer_1

    365 Tage am Rad

    Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, Fahrrad fahren macht immer Spaß! 365 Tage im Jahr den Wind in den Haaren spüren!

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Zur Anmeldung