Ein Service der Stadt Wien

Plane deine Route

Neues im Blog

kathrinivancsits

Eurovision Song Contest: Barrierefrei und mit dem Rad

Um ein Großereignis wie den Eurovision Song Contest (ESC) in einer Millionenstadt wie Wien optimal abzuwickeln, bedarf es einer Reihe weitreichender organisatorischer Maßnahmen. Auch die Mobilitätsagentur hat einen Beitrag zum Event geleistet.

kathrinivancsits

Mit dem Rad zum Song Contest

Von 17. bis 23. Mai täglich von 16 bis 24 Uhr bietet die Mobilitätsagentur Wien am Rathausplatz (Höhe Nr. 8) ein ganz besonderes Service für all jene, die zum „Red Carpet“ oder „Eurovision Village“ mit dem Rad anreisen: Einen bewachte Radparkplatz für 120 Stellplätze, die kostenlos in Anspruch genommen werden kann.

petrajens

Judith-Deutsch-Steg eröffnet

Ohne Barrieren zu Fuß und mit dem Rad von der Leopoldstadt ans Donauufer. Mit dem Judith-Deutsch-Steg wurde ein wichtiges Stück Infrastruktur eröffnet, das die Lebensqualität in Bezirk und Stadt fördert.

Zum Blog

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  • In Wien gibt es mehr als 110 Terminals für das Citybike Wien. Pro Jahr werden damit rund 2,5 Millionen Kilometer zurückgelegt. Zur Anmeldung: Um Citybikerin und Citybiker zu werden, bedarf es einer einmaligen Anmeldung. Melden Sie unter www.citybikewien.at  an, um am Terminal Zeit zu sparen! (Sie können die Anmeldung auch an jedem Citybike-Terminal vornehmen.)

    Für jede Anmeldung benötigen Sie entweder eine Bankomatkarte, eine Kreditkarte oder eine Citybikekarte (Beantragen via Webseite). Damit können Sie beliebig oft ein Citybike entlehnen. Möchten Sie mehrere Citybikes gleichzeitig entlehnen, benötigen Sie mehrere Karten. Zur Entlehnung stecken Sie die karte in einen Terminal und folgen Sie den Anweisungen. Die jeweils erste Stunde fahren Sie mit dem Citybike gratis. Jede weitere Stunde ist kostenpflichtig. Das Procedere der Anmeldung erfordert eine einmalige Gebühr von € 1,00. Diese wird Ihnen nach erfolgter Anmeldung für Ihre Fahrten gutgeschrieben.

Alle Fragen & Antworten

 

  • Kinder_1

    Kinder am Rad

    Ob noch als Co-Piloten oder schon als kleine Selbstfahrer unterwegs: Kinder lieben die Fortbewegung auf zwei Rädern.

  • Lebensgefuehl_1

    Lebensgefühl Radfahren

    Die Renaissance des Fahrrads hat die Städte erfasst. Ob schlicht und einfach oder aufgepeppt und hochtechnisch, am Ende bleiben alle eines: fest im Sattel.

  • header_teaser_2

    Radrouten

    Wien, bekannt als radfreudige Stadt hat viele Routen – egal ob für Anfänger oder Profi! Finden Sie Ihre persönliche Route und legen Sie gleich los.

  • Sommer_1

    365 Tage am Rad

    Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, Fahrrad fahren macht immer Spaß! 365 Tage im Jahr den Wind in den Haaren spüren!