Radfahrer und Läufer genießen die Morgensonne am Wientalradweg.

KinderRadSpaß – Freude am Radfahren entdecken

„Toll, dass ihr das macht!“ ist eine der häufigsten Rückmeldungen auf den KinderRadSpaß. Insgesamt 700 Kinder haben seit 3. Juni bei den Radkursen mitgemacht. Eliza Brunmayr von der Radlobby Wien berichtet über ihre Eindrücke aus dem KinderRadSpaß. 

Eine Schülerin fährt vor, nimmt fahrend den Schaumstoffball entgegen, voller Konzentration radelt sie langsam Richtung Kübel und – Tor! Der Ball ist drin, die Klasse jubelt. Das ist nur ein Beispiel, wie Kinder ihre Geschicklichkeit am Fahrrad verbessern und in ein Spiel vertieft ganz nebenbei neue Fähigkeiten erlernen: zum Beispiel einhändig Fahrrad zu fahren.

20160616 KinderRadSpass (55)

Herausforderungen und Lerneffekte wie diesen gibt es beim KinderRadSpaß viele.  Und über 700 Kinder durften sie in den ersten 3 Juniwochen beim KinderRadSpaß am Friedrich Schmidt Platz genießen. „Toll, dass ihr das macht!“ meint die Lehrerin einer 3. Volksschulklasse. „Die meisten unserer Kinder haben selten die Möglichkeit sich so viel zu bewegen und Rad zu fahren!“ Die Kurse werden von der Mobilitätsagentur finanziert und von der Radlobby Wien durchgeführt.

Endlich Gelegenheit zum Radfahren

Viele Kinder beklagen, dass sie nirgends Rad fahren können, oder fragen wo und wann es den KinderRadSpaß wieder gibt. Wenn Kinder in ihrer Wohnumgebung kein gutes Umfeld zum Radfahren vorfinden und die Gelegenheiten Rad zu fahren selten sind, ist auch erste Runde durch den Parcours noch wackelig. Die Kinder werden jedoch schnell sicherer und können bald mit zusätzlichen Spezialaufgaben betraut und gefördert werden.

20160616 KinderRadSpass (41)

Freude am Radfahren entdecken

„In meinem zweiten Jahr beim KinderRadSpaß durfte ich wieder miterleben, wie viele der Kinder ihre Freude am Radfahren entdecken!“ erzählt Annika Hammer, Radlobby-KinderRadSpaß Trainerin und Umweltpädagogin begeistert. Die KinderRadSpaß-Workshops fördern die Bewegungsfreude der Kinder und vermitteln ihnen sicheres Verkehrsverhalten, Radbeherrschung und Fahrradtechnik.

Die Mobilitätsagentur Wien hat im Zeitraum von 30. Mai bis 18. Juni die Durchführung von Workshops für 31 Volksschulklassen  finanziert.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *