Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Cycling Affairs

Heute werden die Gewinner des Ideenwettbewerbs Cycling Affairs von departure bekannt gegeben. Ein Gastblog von Bettina Leidl, Geschäftsführerin von departure

Die Stadt Wien hat dieses Jahr zum RadJahr 2013 ausgerufen und setzt nicht nur mit der nächste Woche beginnenden Velo City 2013 wichtige Impulse und Aktivitäten zum urbanen Radfahren.

Da das Fahrrad selbst einst eine unglaubliche Innovation und Kreativleistung war und eine echte Massenmobilisierung ausgelöst hat, lag es für departure – die Kreativagentur der Stadt Wien nahe, zu einem Ideen-Wettbewerb zum Thema Fahrrad aufzurufen.

Wir wollten Akzente und Impulse für neue Ideen zum Thema Raumnutzung, urbanes Radfahren, Fahrradkulturen und neue Lösungsansätze zum Radfahren in Wien auslösen.

Zwar war uns bewusst, dass es eine unglaublich agile Fahrrad-Szene in Wien gibt und dass Radfahren auch bei uns immer beliebter wird – das überwältigende Feedback zu unserem Wettbewerb hat uns dann jedoch positiv überrascht. Mehr als 235 Kreative haben sich beim Wettbewerb beteiligt.

Heute Abend werden die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner im Volksgarten gemeinsam mit Martin Blum, Wiens Radverkehrs-Beauftragten prämiert.

Einen Überblick über alle eingereichten Ideen und natürlich die Preisträgerinnen und Preisträger findet sich auf unserer cycling affairs Website: http://cycling.departure.at/

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.