Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Mach mit: Fahrrad Wien-Umfrage zum Radeln im Winter startet

Die kühle Jahreszeit hat begonnen. Wir möchten von dir wissen, was du übers Radfahren im Winter denkst.

Fahrrad Wien und das Gallup Institut haben eine Umfrage zum Radfahren im Winter gestartet. Fahrrad Wien möchte von dir wissen, was du übers Radfahren in der kalten Jahreszeit denkst.

Ziel ist es herauszufinden, was es benötigt, dass noch mehr Wienerinnen und Wiener mit dem Rad im Winter unterwegs sind.

Die Teilnahme an der Umfrage dauert nur knapp zwei Minuten. Es freut uns, wenn du an dieser Umfrage teilnimmst:

Link zur Umfrage

Vielen Dank fürs Mitmachen! Die Ergebnisse der Umfrage gibt es hier.

Kind_Winter_Rad_klein

15 Kommentare

IGF – Interessengemeinschaft Fahrrad - Umfrage zum Winter-Radeln: Teilnehmen und warm anziehen! sagte am 10.10.2013, 15:20:
[…] Fahrrad Wien-Umfrage zum Radeln im Winter ist gestartet, die von der Mobilitätsagentur und dem Gallup Institut […]
Antworten
Ronald SCHREIER sagte am 16.10.2013, 16:49:
Ich würde gerne (Auch im Winter) mehr mit dem Fahrrad fahren. Nur leider finde ich viel zu wenig Fahrradstreifen in Wien. Und wenn, sind sie nicht gleich erkennbar oder die Strecke zu gefährlich (Deshalb war die Idee von grünen Fahrradstreifen längst überfällig)! Wieviel Platz in Wien doch wäre, ohne Autos ...!
Antworten
Martin L sagte am 17.10.2013, 16:15:
Grüne Fahrradstreifen finde ich eine gute Idee, gerade dort, wo die Situation unübersichtlich ist! In Kreuzungs- und Staubereichen vielleicht durch kleine Schwellen abgesichert. ....... und natürlich viele autofreie Straßen und Rückbau der Parkplätze im öffentlichen Raum!
Antworten
Ernstl sagte am 17.10.2013, 08:14:
Du hast recht Ronald, auch ich finde die Autos gehörten aus den Städten raus. Leider ist Auto fahren noch immer mehr als viel zu billig.
Antworten
Burghild Gerhold sagte am 17.10.2013, 15:42:
Das Parken in Graz ist jetzt sehr teuer geworden, dazu das Benzin, das kann ich mir als Pensionistin nicht mehr leisten!
Antworten
Burghild Gerhold sagte am 17.10.2013, 15:44:
Das Parken ist in Graz jetzt sehr teuergeworden, dazu kommt der hohe benzinpreis, das kann ich mir als Pensionistin nicht mehr leisten! Duie Maßnahme ist aber gut, um die Autofahrer zu veranlassen, nicht mehr in die Stadt zu fahren.
Antworten
Martin L sagte am 17.10.2013, 16:20:
Für's Winterradfahren in Wien wäre eine gesicherte Schneeräumung aller Radfahranlagen wohl die erste Voraussetzung. Und nach Silvester auch eine Glasräumung. (Am Siemenssteg lagen im letzten Winter die Scherben noch monatelang herum, ein deutliches Signal der Ignoranz der Stadtverwaltung.)
Antworten
Martin Gal sagte am 20.10.2013, 10:32:
Die Radwege und Mehrzweckstreifen werden oft als Ablagefläche für Schnee missbraucht, sei es von Fahrern von Schneepflügen als auch von Hausmeistern. Im letzten Winter (2012/2013) waren deswegen viele Radwege unbefahrbar. Ich verstehe nicht, warum die Stadt Wien nicht Beamte auf Fahrrädern losschickt, um einfach den Umgang mit den Fahrradverkehrsflächen zu beobachten und ggf. einzuschreiten. Nachhaltige Lösung wäre natürlich, die Gehsteigradwege zu entfernen und das Fahrrad wieder auf die Straße zu bringen - und die Mehrzweckstreifen so breit bemessen, dass auch Familien mit Kindern diese gerne benützen, ev. bauliche Trennung in Form einer 5cm hohen Stufe bei verkehrsreichen Straßen. Es ist unumgänglich, dass hunderte von PKW-Abstellplätzen geopfert werden. Solange die Stadt Wien dafür nicht bereit ist, wird die Zunahme der Radverkehrs bald wieder stagnieren.
Antworten
stefan sagte am 21.11.2014, 22:22:
Ja es ist einfach die feigheit der politik, denn wirklich mutig ist es viele viele parkplatze zu opfern um wirklich gute qualitat an fahrradinfrastruktur in der stadt zu bekommen, Qualitaet hat seien Preis, Kompromisse mit depperten Autofahrern sind faul und bringen keine Verbesserungen in Wien, so kommen wir nixht weiter, im wahrsten sinne des wortes...
Antworten
Abercrombie sagte am 14.11.2013, 20:14:
It
Antworten
Abercrombie Outlet sagte am 15.11.2013, 07:37:
What's up, all right brother there are obviously multiple blogging web pages, but I advise you to use Google
Antworten
Uggs Outlet Boston Ma sagte am 02.12.2013, 08:14:
Actually programming is nothing except it
Antworten
Uggs Nep Of Echt sagte am 04.12.2013, 04:09:
I don
Antworten
sagte am 14.08.2014, 21:49:
How To Write My Own Lyrics? "Twinkle twinkle little star, how I wonder what you are. Up above the world so high; like a diamond in the sky". Sounds familiar eh?! That is because us and the generation before us grew up with those rhyming words. If you give it a closer look, there's nothing very impressive about those verses but they are catchy and also easy to remember. So when you start to think about how to write my own lyrics, you want to make sure you include words that rhyme in your verses; it makes it easier for the listener to both follow and also remember your song. Without the slightest element of doubt, we all have music inside of us. Either this music can be expressed through instruments in the form of compositions rhythms or it can be revealed through the eccentric talent of poetry. Even I, keeping my love passion for music in perspective, love to write my song lyrics and make my own lyrics to go with the novice compositions I endeavor to create. It really is a satisfying feeling you get by reading your own poetry because it all makes perfect sense to you and also enables you to tell others the message you are trying to or intend to convey through the amazing words you have inked down. But, saying things like "I cannot write my own lyrics" would be a fallacy you do not want to become a victim of; trust me, you CAN create your own lyrics; and you WILL! And after reading this small humble excerpt, you will come across songwriting tips hints that it will be as easy as ABC to write your own song lyrics. So let us explore on how all of us can familiarized with how to write my own lyrics. Quick Steps to Write My Own Lyrics1 Inspirational theme behind your song idea There is always a predominant thought or mood that inspires us to write a song. This is the exact mood or thought you need to seize and use it to create the chorus. The chorus will be the soul of your song and will further enable you to write the remaining verses for your beautiful creation. So rule number one is to create hold on to the chorus! The fact of the matter is, if you have the chorus nailed, the remaining verses will flow relatively easily and will be so much more easier for you to hold on to the message wanting to be conveyed. 2 Giving a title to your song Once you have the chorus crafted to a certain extent, be sure to write it down. Additionally, grab a piece of paper and note ink down all the words that come to your mind while looking at that chorus. This will also enable you to give a Title to your song. The title will also pave the way for you to further develop your song. 3 Crafting the body and flow of your song Once you have the title, start to question yourself. For example, let us suppose that the title we have chosen for our song is "The dark night". Now, we want to go ahead and interrogate ourselves a little bit. Was it the weather that made the night dark? Did a particular event take place that night which made your mood dark mellow? Or was it instead a happy dark night where you sat near a bonfire with your friends eating marshmallows? The interrogation can go on on and will help you craft the song waiting to jump out of your heart and engrave itself onto the paper in front of you. 4 Making use of imagery Imagery is as important as the words you write down. Imagine a funeral; look around from the third person perspective and note all the things that you see; people, plants, surrounding environment clouds, wind, emotions etc. 5 Sequencing your thoughts and ideas Once you have all the ammo words that you feel are enough, begin writing them down in a sequential manner. Trust me if you have the concept clear enough in your head, it will be a piece of cake to write the remaining bit of your song. Getting Started These are the exact same step that I adopt myself when people ask me how to write my own lyrics verse. It is not magic, a bit of an art, but for the most part, an engulfment of emotions inked down on paper. So follow these steps and hopefully you will be successful at knowing how to write own songs coming up with beautiful poetry backed up by mesmerizing melodies compositions that will dazzle an audience of any size and age group. This article has been posted by Ozzy Mirza. Visit writing tips, to learn more about lyrics writing.
Antworten
sagte am 07.04.2015, 17:48:
fitflop
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.