Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Einkaufen leicht gemacht – Das Tragerl fürs Rad ist da

Eine Satteltasche aus Karton für das Fahrrad macht das Einkaufen mit dem Rad noch einfacher. Eine Wiener Idee wurde nun umgesetzt.

Foto: Christian Fürthner

Foto: Christian Fürthner

Das Tragerl fürs Rad hilft dabei, die täglichen Einkäufe mit dem Rad nach Haus zu bringen, sollte einmal eine Tasche, ein Korb oder Rucksack fehlen. Die Satteltasche kann am Rad mit Gepäckträger befestigt werden und ist auch aus Einkauftasche verwendbar. Entwickelt wurde das Tragerl fürs Rad von steinerdesign & stude. Es wurde beim Ideenwettbewerb Cycling Affairs  der Kreativagentur der Stadt Wien departue mit einem Preis ausgezeichnet.

Die Mobilitätsagentur Wien unterstützt dieses Projekt gemeinsam mit Spar. Ziel ist es, das Einkaufen mit dem Rad in Wien noch einfacher zu machen. Wir freuen uns, dass diese innovative Idee nun umgesetzt wurde.

Die faltbare Packtasche aus Karton wurde von der Idee bis zur Serie und ist ab sofort in allen SPAR Filialen in Wien erhältlich. Das Tragerl fürs Rad wird es am Samstag, 5. April 2014 zeitlich befristet zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr, für die ersten 200 Besucherinnen und Besucher des Fahrrad Wien Stands am Argus Bike Festival gratis geben. Darüber hinaus ist es am Festivalstand von Spar um zwei Euro erhältlich.

Foto: Paris Tsitsos

Foto: Paris Tsitsos

 

6 Kommentare

štef emrich sagte am 01.04.2014, 21:34:
Und warum braucht es dazu kurzlebigen Faltkkarton? Wäre ein stabiler wiederverwendbarer Korb sinnvoller? Oder findet sich da einfach kein Sponsor?
Antworten
Wolfgang Rauh sagte am 01.04.2014, 22:56:
Und wieder einmal wurde das Rad neu erfunden! Bloß leider wieder schlechter als das Original. Das haben nämlich die Holländer so ca. seit gefühlten 1000 Jahren in Gebrauch: die fix montierten Fahrradtaschen (Fietstassen) aus Segeltuch oder ähnlichem Zeug. Da haut man die vollen Einkaufssackln oder was man sonst mitnehmen will hinein. Die Taschen gehören einfach fix zum Fahrrad (Den Kofferraum vom Auto schlepp ich ja auch nicht mit ins Haus!). Das einzige Problem: Weils die Taschen in Österreich (fast) nicht zu kaufen gibt - da könnte ja jemand draufkommen, dass das Fahrrad ein praktisches Alltagsverkehrsmittel ist - werden sie geklaut. Ich schraub sie deshalb immer mit einer Schelle und selbstsichernden Muttern fest.
Antworten
Brigitte Mahel sagte am 03.04.2014, 09:18:
Danke, vielleicht findet sich jetzt auch in Österreich eine Firma, die die verschiedenen Taschen im Sortiment führt. Die Taschen, welche man bei Hofer, Tschibo usw. bekommt sind zwar ganz nett, aber meist nicht sehr stabil. Sehr gut waren auch die faltbaren Körbe, die ich vor 20 Jahren gekauft und mit meinem alten Rad weitergeschenkt habe, jetzt sind sie aber leider anscheinend nicht mehr erhältlich.
Antworten
Wolfgang Rauh sagte am 18.04.2014, 10:02:
Richtig Brigitte! Ich weiß ganz sicher, dass die Leute, die dieses "Tragerl" erfunden haben, nur das Beste wollen. Wenn ich das nicht wüsste, hätte ich manchmal den Eindruck, dass die Entwicklung einer vernünftigen Fahrradkultur bewusst sabotiert wird. Wer kommt auf die Idee, eine Fahrradtasche ausgerechnet aus Pappkarton zu machen?? Soll das ewa "öko" sein. Abgesehen davon, dass Papierherstellung alles andere als öko ist, ist das ein Wegwerfprodukt. Eine ordentliche Packtasche verwende ich 5 Jahre. Und alltagstauglich?? Das Zeug löst sich beim ersten Regentropfen in Fetzen auf. Ach so! Ich vergaß! Bei Regen kann man ja sowieso nicht radfahren, sonst wäre ja das Fahrrad womöglich ein ernst zu nehmendes Verkehrsmittel.
Antworten
IGF – Interessengemeinschaft Fahrrad - Tragerl fürs Rad: Einkaufstüte für AlltagsradlerInnen sagte am 03.04.2014, 11:25:
[…] nun keine Sackerl mehr vom Lenker gefährlich herunterbaumeln. Denn jetzt gibt es das “Tragerl fürs Rad” bei Spar, das von zwei Mitgliedern des Radlobby Österreich Vorstandes entworfen wurde. Dann […]
Antworten
Ferdinand Graf sagte am 08.08.2014, 22:22:
Ich bin auch eher skeptisch gegenüber diese Idee. Ein einfacher Fahrradkorb vorn und hinten tuts denk ich auch und hat nicht weniger Platz. An Fahrradzubehör benötige ich aber noch einen guten Fahrradcomputer. Da muss ich noch etwas stöbern. Lg
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.