Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Ave Biciletta! Das RADKULT Festival startet am 17.Oktober

RADKULT WIEN, das Festival der internationalen Radkultur, findet heuer von 17.-19. Oktober statt. Ein Gastbeitrag von Organisator Alec Hager.

Am Freitag, 17.10, an dem auch 10 Jahre Radlobby IGF gefeiert wird, zaubert das Radkult Festival mit der „Großen Nacht des Fahrradfilms“ im Gartenbaukino, die bei freiem Eintritt mit einer „Worldwide Cycle Shorts Selection“ und dem Klassiker „A Sunday in Hell“ radfilmische Highlights auf die größte Leinwand Wiens. Am Samstag 18.10. folgen der Bike-Community Day mit Holycat-Schnitzeljagd und Gold Sprint im „Werk“ mit anschließendem Konzert. Am 19.10. radelt dann der Vienna Tweed Ride zur Radliteratur-Lesung im WUK.

Radkult_1

 Abwechslungsreiches Kinoprogramm

Wir freuen uns als Veranstalter über die Unterstützung durch Fahrrad Wien und die Möglichkeit, das angesehendste Kino Wiens mit über 730 Sitzplätzen für die Wiener RadlerInnen öffnen zu können: Kostenlos gibt’s um 20h ein abwechslungsreiches Kurzfilmprogramm mit neuen Radfilmen von Indonesien über Mozambique bis Großbritannien, Kopenhagen und Portugal zu sehen. Um 22h führt das beinharte Eintagesrennen Paris-Roubaix 1976 durch Schlamm und über Kopfsteinpflaster, als Eddy Merckx, Roger De Vlaeminck und Francesco Moser gegeneinander um Alles kämpften. Dazu passend erfolgt die Premiere des heurigen In-Velo-Veritas-Films.

Literarisches zum Radfahren

Nach den Action-Events der Bike Community am Samstag und dem stilsicheren Vienna Tweed Ride am Sonntag zeigt die Radkultur ihre literarischen Qualitäten. Der deutsche Verlag Covadonga hat in seinem neueren Sortiment schriftstellerische Perlen aus dem letzten Jahrhundert des Rennradsports, darunter Dino Buzzattis nachkriegsgefärbte Schilderungen des 1949er Giro d’Italia, die frühe Tour de France in „Strafgefangene der Landstraße“ und moderne Kurzgeschichten von Wilfried de Jong ebenso wie die erstaunliche Geschichte des ruandischen Radsportteams. Mitglieder der Wiener Radcommunity lesen aus diesen Büchern ausgewählte Lieblingstexte in der Werkstatthalle der WUK-Radwerkstatt, inmitten fantastischer Fahrradsonderkonstruktionen.

Radkult_2

RADKULT, der originäre Wiener Festivalnachfolger des „Bicycle Film Festival Vienna“, wird seit 3 Jahren ebenso von der Radlobby IGF veranstaltet und gastiert nun nach dem Künstlerhaus (2012) und dem MAK – Museum für angewandte Kunst (2013) im prestigeträchtigen Gartenbaukino. Mit diesem Festival feiert die veranstaltende Radlobby IGF ihr 10-jähriges Jubiläum. Die IGF wurde 2004 gegründet und hat seither frischen Schwung in die Radverkehrspolitik gebracht, der nun gemeinsam von Radlobby Wien (IGF & ARGUS) und auf Bundesebene von Radlobby Österreich fortgesetzt wird.

Komplettes Programm: www.radkult.at

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.