Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Wien: Top 10 der fahrradfreundlichsten Städte der Welt

Im Ranking der fahrradfreundlichsten Städte der Welt, dem Copenhagenize Index , belegt Wien dieses Jahr den 9. Platz – und schafft es damit erstmals unter die Top 10 der fahrradfreundlichsten Städte Europas. Im Vergleich zum letzten Index hat die Stadt in der Rangliste drei Plätze gut gemacht. Wien hat damit Städte wie Berlin, Barcelona, Vancouver und Helsinki überholt. Die Top 3 belegen Kopenhagen, Utrecht und Amsterdam.

Wien hat großes Potential, ein globales Vorbild für nachhaltigen Verkehr zu werden – fehlt nur, dass es der Stadt endlich gelingt seine wachsende Fahrradinfrastruktur besser mit den Öffis zu verbinden“, so die Begründung der Copenhagenize Design Company, die den Index durchführt.

Positiv hervorgehoben wird Wiens exzellentes Fahrradmarketing, wie etwa die Kampagne #warumfährstDUnicht.

The Austrian capital continues to demonstrate a clear understanding of clever and constructive cycling messaging. Their 2018 campaign, #warumfährstDUnicht? (#whydontYOUcycle?) featured relatable people and clean graphic design to flip common excuses on their head. Even Vienna’s contemporaries in the Index could learn a thing or two about communications from their work.

Hier das gesamte Ranking: Copenhagenize Index 2019

2 Kommentare

Joachim Kaluza sagte am 31.07.2019, 11:03:
Die Studie sagt aber auch: Es fehlen "significant investments" und wenn man sich die Budgets 2017 und 2018 anschaut, stimmt das auch. Von den 448 Mio EUR Invest (Grupe 6, Straßen- und Wasserbau, Verkehr) gehen 8,5 in das Radwegeprogramm = 1,9%. Und wenn man sich das Scoring anschaut Kopenhagen 90% versus Wien 60%, da fehlen 30%-Punkte bzw. Wien muß sich um 50% steigern. So sollte man das auch sehen. Es gibt viel zu tun. Die Politiker sollten sich mehr bewußt werden, daß ihr zukünftiges Wählerpotential mehr und mehr bei den Nichtautofahrern liegt. Vielleicht hilft das.
Antworten
Oliver Authrid-Gruber sagte am 13.09.2019, 17:51:
In less than ten years, quality of life in cities will be rated based on the number of cyclists. Vienna significantly needs to ramp up its effords in SAFE and CONVENIENT bicycle INFRASTRUCTURE and rigorously cut down on motoristy by sharply raising motor-based taxes.
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.