Neue Wege für Wiens Radlerinnen und Radler

„2017 ist das Jahr der Lückenschlüsse“, kündigte die Stadträtin für Verkehr Maria Vassilakou im März an, als sie das Radwege-Bauprogramm 2017 vorstellte. Tatsächliche sind in diesem Jahr einige neue oder bessere Verbindungen fürs Radfahren in Wien entstanden. Wir haben zusammengefasst welche Radverbindungen im Jahr 2017 verbessert oder neu errichtet wurden.

Getreidemarkt, 1060 Wien
Seit 1. September 2017 kann der Getreidemarkt von Radfahrenden und FußgängerInnen sicher gequert werden. Zwischen Mariahilfer Straße und Lehargasse sowie zwischen Gauermanngasse und Babenberger Straße, gibt es neue Radwege. Die Umgestaltung des Getreidemarktes bedeutet eine erhebliche Verbesserung: es ist sicherer und auch für ungeübtere Radfahrende oder Leute die mit Kindern unterwegs sind eine geeignete Strecke. Details Getreidemarkt

Getreidemarkt

Ameisgasse, Ameisbrücke, 1140 Wien
In der Ameisgasse, zwischen Karlingergasse und Goldschlagstraße, gibt es bergab einen neuen Radstreifen, bergauf einen neuen Einrichtungsradweg. Ab der Karlingerstraße wurde ein Mehrzweckstreifen markiert.

Ameisbrücke

Florian-Hedorfer Straße, 1110 Wien
In der Florian-Hedorfer-Straße in Simmering wurde im Zuge der Fahrbahnsanierung ein neuer Mehrzweckstreifen markiert.

Flötzersteig, 1140 Wien
Am Flötzersteig, er liegt zwischen Bahnhof Hütteldorf und der U3-Station Ottakring, wurde die Fahrbahn saniert und zwei neue Mehrzweckstreifen markiert.

Flötzersteig

Gymnasiumstraße, 1180
In der Gymnsiumstraße zwischen Hasenauerstraße und Sternwartestraße wurde die Straße saniert und der Straßenraum umgestaltet. Neue Mehrzweckstreifen wurden markiert.

Lidlgasse, 1170 Wien
Die Lidlgasse ist für Autofahrer nur noch einspurig. In beiden Fahrtrichtungen wurde ein baulich getrennter Radweg errichtet. Bisher war das Radfahren zwischen Gersthof/Pötzleinsdorf und Hernals nur im Mischverkehr möglich. So wurde eine sichere Verbindung im Radverkehrsnetz geschaffen. Details Lidlgasse

Lidlgasse

Peter-Jordan-Straße, 1190
Aus der Peter-Jordan-Straße, vom Lineeplatz bis zur Billrothstraße, wurde stadteinwärts eine Einbahn. Das Radfahren in dieser ist erlaubt. Die Verlängerung der Radanlage in der Hardtgasse schafft eine Verbindung zwischen dem Verkehrs-Knotenpunkt Spittelau und der Universität für Bodenkultur.   Details Peter-Jordan-Straße

Peter-Jordan-Straße

Severingasse, 1090 Wien
Die Severingasse verläuft zwischen Währinger Gürtel und Spitalgasse.Durch eine neu errichtete Gürtelquerung sind die Severingasse und das Grätzel zwischen AKH und Währinger Straße an den Gürtelradweg und das Radverkehrsnetz Richtung Westen angebunden. Details Severingasse

Severingasse

Südtirolerplatz, 1040 Wien
Der Südtiroler Platz wurde komplett neu gestaltet. Im Zuge das Umbaus wurde in der Favoritenstraße zwischen Wiedner Gürtel und Schelleingasse in stadteinwärtiger Fahrtrichtung ein baulicher Radweg errichtet. Details Südtiroler Platz

Südtirolerplatz

Ausblick

Ein Geh- und Radweg in der Kaisermühlenstraße, ein Radweg in der Donaustadtstraße (1220) und in der Schweglerstraße (1150) sind in Vorbereitung. Auch der Radfahrstreifen in der Arsenalstraße (1030) ist in Bau. An der Verlängerung der Fahrradstraße Kuchelauer Hafenstraße (1190) bis zur Stadtgrenze wird bereits gearbeitet. Die Bauarbeiten laufen noch bis Ende Dezember und werden nächstes Jahr nach der witterungsbedingten Winterpause weitergeführt. Im Juni 2018 sollten die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

6 Kommentare

Michael Nuka sagte am 21.12.2017, 14:32:
Es freut mich, dass 2017 so viele neue Radwege entstanden sind. Leider wird mein Heimatbezirk Liesing in Sachen Radwegen noch immer sehr stiefmütterlich behandelt. Ich würde mich freuen, wenn auch im 23. Bezirk der Radwegausbau vorangetrieben wird. Es gibt z.B. keine schnelle Radverbindung vom Zentrum Liesing ins Wiener Stadtzentrum.
Antworten
marty PI sagte am 21.12.2017, 18:12:
Hi Michael! also AUF DEM WEG fehlt in Liesing NICHTS ! Liesingbachradweg - vor Alterlaa Richtung Meidling - über die RAD-QUERUNG über die Altmannsdorferstr. - Klehslplatz - Oswaldgasse - MEIDLING DANACH ist es nicht mehr das Problem von Liesing ;-) ansonsten gibt's leider schon sehr gefährliche Routen in unserem Bezirk :-(
Antworten
claudia renner sagte am 22.12.2017, 00:02:
Radwege kann es nicht genug geben :) Möchte auf eine kritische Situation in 1060 Wien Liniengasse Ecke Haydngasse aufmerksam machen: Radweg gegen Fahrtrichtung der Autos und von der Haydngasse biegen Autos nach links in die Liniengasse...dort bräuchte es unbedingt einen Spiegel, da durch parkende Autos kein Einblick in die Haydngasse. Danke! Lg claudia
Antworten
KAINDL Gerhard sagte am 22.12.2017, 09:21:
Die Markierungen bei den bestehen Radwege (besonders Ring) sollten nach dem Winter erneuert werden.... Erweist sich oft als Touristenfalle, da die Markierung fast nicht mehr zu sehen ist. DANKE
Antworten
Jon R. sagte am 12.01.2018, 13:56:
Ich bin zufrieden mit dem Fortschritt hier in Wien, gibt es aber noch viel mehr zu tun. Viele breite Hauptstrassen (Meidlinger Hauptstrasse, Rennweg, Rechte bzw Linke Wienzeile) haben große Lücken oder gar keine Radwege.
Antworten
e10 sagte am 13.04.2018, 10:28:
...und der Gürtel!
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.