Reger Radverkehr an einem sonnigen Morgen in Wien.

Autor: Kathrin Ivancsits

Radfahren während der U4-Sperre. Info- und Servicestand ab 27. Juni bei Schönbrunn

  Die Sanierungsarbeiten der U-Bahn-Linie U4 gehen in die nächste Phase. Ab 2. Juli wird die Baustelle verlängert und Schönbrunn bis zum 4. September die vorläufige Endstation. Die Mobilitätsagentur lädt die Wienerinnen und Wiener ein, die U4-Sperre zu nutzen und aufs Rad umzusteigen.

Wien radelt zur Arbeit: Teilnehmerrekord

Mehr als 6.000 Wienerinnen und Wiener waren diesen Mai mit dem Fahrrad zur Arbeit unterwegs. Gemeinsam haben sie 382.000 Kilometer zurückgelegt und damit den Ausstoß von 137 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids vermieden.

Während der U4-Sperre wird geradelt

Bis zu 60 Radchecks täglich und voll besetzte Fahrradabstellanlagen: die Wienerinnen und Wiener radeln während der U4-Sperre. Die bewachten Fahrradabstellanlagen der Mobilitätsagentur Nahe der U4-Station Hietzing werden gut genutzt und bleiben bis 25. Juni in Betrieb. Die Info- und Servicestelle der Mobilitätsagentur im Hadikpark verabschiedet sich und öffnet ab 27. Juni bei der U-Bahnstation Schönbrunn […]

Mit dem Rad zum Sommernachtskonzert

Die Wiener Philharmoniker laden auch dieses Jahr zum traditionellen Sommernachtskonzert in Schönbrunn. Am Donnerstag, 26. Mai an 20:30 Uhr werden im Schlosspark Schönbrunn wieder tausende Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber erwartet. Aufgrund der Sperre der U-Bahnlinie U4 empfehlen die Wiener Philharmoniker den Gästen mit dem Rad anzureisen.

Mädchenpower auf zwei Rädern

Im Innenhof des Zentrums für Inklusiv- und Sonderpädagogik Quellenstraße 52 geht es im wahrsten Sinne des Wortes rund. 35 Mädchen zwischen acht und 14 Jahren machen ihre ersten Meter auf dem Fahrrad. Im Rahmen des Projekts „Mädchen für Favoriten, Favoriten für Mädchen“ hat die Schule gemeinsam mit der Agenda Favoriten und der Mobilitätsagentur einen Radkurs […]

An der U4-Baustelle vorbeiradeln

Ab morgen Samstag, 30.4.2016, ist die Linie U4 zwischen Hütteldorf und Hietzing gesperrt. Neben den Öffi-Ausweichrouten kann auch das Fahrrad eine gute Alternative sein.

“Radelt zur Arbeit” startet wieder

Wer mit dem Rad seine beruflichen Wege zurücklegt, ist in Wien meist schnell am Ziel, der Kreislauf wird in Schwung gebracht und es ist gut für die Gesundheit. Gerade bei sitzender Büroarbeit kann das ein guter Ausgleich sein. Am 1. Mai startet die Aktion “Radelt zur Arbeit”.

Autofasten 2016

Vierzig Tage keine Süßigkeiten, kein Alkohol oder Fleisch. Die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern nutzen viele um gesünder zu leben. Immer mehr Menschen lassen in der Fastenzeit auch bewusst das Auto stehen.

Modal Split 2015: Aktive Mobilität auf dem Vormarsch

Die Erhebung der Verkehrsmittelwahl für das Jahr 2015 zeigt: es wurde in Wien mehr zu Fuß gegangen und weniger mit Auto oder Motorrad gefahren. Das Jahr-des-Zu-Fuß-Gehens, die verkehrsberuhigte Mariahilferstraße und die umgestaltete Meidlinger Hauptstraße erweisen sich damit als erfolgreiche Maßnahmen.

Klimawandel: Aktive Mobilität schützt das Klima

Am 12. Dezember haben sich in Paris 195 Staaten, darunter Österreich, zu weitreichenden Maßnahmen gegen die Erderwärmung bekannt. Auch Wien hat seine Ziele zum Klimaschutz in der Smart-City-Strategie sehr konkret formuliert: Reduktion der Emissionen, u. a. durch Förderung von Radfahren und Zu-Fuß-Gehen. Die Zielsetzungen der Strategie werden durch das internationale Abkommen gestärkt.